Balafon

– Das westafrikanische Xylophon

Das Balafon gehört zu den „Mallets“, es ist ein Xylophon mit einem außergewöhnlichen, verzaubernden Klang. Die Klanghölzer des Balafons sind aus Holz. Ausgehöhlte Kalebassen (Kürbisse) dienen als Resonanzkörper. Diese sind mit Membranen versehen, die einen der menschlichen Stimme ähnelnden, surrenden Klang erzeugen. In Afrika sagt man: „Das Balafon spricht“.

In den Ländern Westafrikas gibt es verschiedene Bauweisen und Stimmungen. Während in Guinea und Gambia vor allem diatonische Xylophone (siebenton-Reihen) gespielt werden, trifft man in Mali, Burkina Faso und Ghana zumeist auf pentatonische Stimmungen (fünfton-Reihen).

Wer auf der Suche nach einem eigenen Balafon ist, kann sich gerne über die Größen, Preis- und Qualitätsunterschiede beraten lassen. Auf Bestellung können Instrumente aus Burkina Faso geliefert werden.

Balafonkurse

In den Kursen verwenden wir pentatonische Balafone aus Burkina Faso, mit 20 oder 21 Platten.

Der Unterricht kann in Einzelstunden oder auch in der Gruppe stattfinden. Die Termine werden nach Absprache festgelegt. Bei Interesse besteht ggf. die Möglichkeit, die erlernten Balafon-Rhythmen in einer der fortlaufenden Trommelgruppen anzuwenden, um so auch das Ensemblespiel auszuprobieren. Vorkenntnisse sind nicht erforderlich. Eine „Schnupperstunde“ ist jederzeit möglich. Instrumente sind vorhanden.

Kosten für den Balafonunterricht

Einzelunterricht: 35,– € / erm. 30,– € (50 Min.)

Gruppenunterricht: je nach Gruppengröße 10,– bis 20,– € Pers./Std