Kursleitung und Inhaberin Katja Müller-Erwig Djembe Drumming Braunschweig

Katja Müller-Erwig

Wie alles begann …

Wie fast alles im Leben, hat sich auch die Schule DJEMBE-DRUMMING über viele Jahre entwickelt und ist allmählich gewachsen. Ahnungslos, aber mit großer Begeisterung für die Trommelmusik, habe ich 1993 mit der Djembé begonnen. Als langjährige Klavierschülerin wurde schon früh ein Grundstein gelegt, der sich in meiner Liebe für westafrikanische Perkussion weiterentwickelt hat.

Katja Müller-Erwig

Wie alles begann …

Wie fast alles im Leben, hat sich auch die Schule DJEMBE-DRUMMING über viele Jahre entwickelt und ist allmählich gewachsen. Ahnungslos, aber mit großer Begeisterung für die Trommelmusik, habe ich 1993 mit der Djembé begonnen. Als ehemals gebeutelte Schülerin einer strengen Klavierlehrerin hätte ich es kaum für möglich gehalten, jemals wieder wirklich Spaß am Musizieren zu haben. Doch mit der Djembé wurde alles anders …

Als frisch „angefixte“ Anfängerin an der Djembé reiste ich erstmalig nach Senegal und bin dort in eine Welt eingetaucht, die mich nicht mehr losgelassen hat.

In den vielen darauf folgenden Afrika-Aufenthalten haben mich mehrere wunderbare Lehrer inspiriert. Einer von ihnen ist der inzwischen verstorbene Musiker Mamadou Koné aus Burkina Faso, der schnell meine Begeisterung für das außergewöhnlich mystisch klingende Balafon entfachte.

Mit Doubassin Sanogo (s. Foto) ist schließlich ein toller Mensch und Lehrer in mein Leben gekommen, dem ich so viele Entwicklungen der letzten Jahre zu verdanken habe. Er ist ein geduldiger Ngoni- und Balafonlehrer, Bandkollege, virtuoses Vorbild und vor allem ein sehr geschätzter Freund. Mehr zu seiner Person findest Du bei Facebook

Doubassin Sanogo und Katja Müller-Erwig – Djembe´, Ngoni- und Balafonlehrer